DJ toby dee kennenlernen

Natürlich kann kein Foto und keine Beschreibung dieser Welt ein persönliches Kennenlernen ersetzen - trotzdem möchte ich euch auf dieser Seite etwas über mich erzählen, so dass ihr auch vor einem persönlichen Treffen einen ersten Eindruck von mir erhaltet.

DJ toby dee beim Delfinschwimmen

Ich heiße mit bürgerlichem Namen Tobias und wurde im Jahr 1982 in Würselen (bei Aachen) geboren und war schon von Kindesbeinen an absoluter Musikfan. In meiner Kindheit habe ich etwas Keyboard Spielen gelernt, aber bemerkte schnell, dass mir das Auflegen von Musik eher liegt als das Spielen von Instrumenten. In meiner Schulzeit habe ich daher bereits angefangen, bei diversen Schulveranstaltungen (wie beispielsweise unserer alljährlichen Karnevalsfeier) die Technik und Musik gemeinsam mit meinen Mitschülern zu betreuen. Dabei machte ich auch meine ersten Gehversuche als DJ und machte das Musik Auflegen zu meinem Hobby. Während meiner Ausbildung als Elektroniker habe ich zahlreiche Parties bei Freunden und in der Familie musikalisch begleitet. Anfang der 2000er habe ich mit meinem Umzug nach Düsseldorf meine Hobbyaktivitäten etwas verlagert und das DJing ist etwas eingeschlafen - ich bin nämlich auch ein großer Achterbahnfan und fahre jedes Jahr mehrmals auf Achterbahntour durch Europa oder die USA. Doch seit etwa 2010 habe ich das DJing wieder aktiver betrieben und zunächst nur im Wohnzimmer für mich selbst Musik gemischt. Seit 2014 biete ich meine Dienste als DJ für Hochzeiten, Allround-DJ für Firmenveranstaltungen oder auch als DJ für Geburtstage und andere Privatfeiern sowie Events an. Seitdem konnte ich zahlreiche Veranstaltungen musikalisch begleiten - und das stets zur vollsten Zufriedenheit meiner Auftraggeber!

Der Achterbahn­fahrende DJ

DJ toby dee auf der Achterbahn

Ich habe es oben bereits erwähnt: Ich fahre für mein Leben gerne Achterbahn. Und das obwohl ich Höhenangst habe. Klingt komisch, ist aber wirklich so.
Ich reise außerdem auch sehr gerne, und da verbinde ich das Achterbahn-Hobby gerne mit einer Reise innerhalb Europas oder auch über den großen Teich in die USA. Inzwischen bin ich über 800 verschiedene Achterbahnen weltweit gefahren und habe dabei weit über 100 verschiedene Freizeitparks besucht. Auch auf der Kirmes (insbesondere der Rheinkirmes hier in Düsseldorf) bin ich auch öfter einmal anzutreffen. Außerdem bin ich 2. Vorsitzender im Freundeskreis Kirmes und Freizeitparks e.V., Deutschlands erstem und mitgliederstärksten Verein für Kirmes- und Freizeitparkfans. Auch für meinen Verein habe ich bereits auf zahlreichen Vereinsparties als DJ fungiert. Oben auf dem Bild seht ihr mich in einem meiner Lieblings-Reiseziele, Florida, beim Delfinschwimmen in Orlando. Natürlich steht die "Freizeitpark-Welthauptstadt" regelmäßig auf meinem Plan und wird im Schnitt alle zwei Jahre einmal bereist.

Unser gemeinsames Kennenlernen vor dem Event

Ich kann mich am Besten auf euch und eure Wünsche einstellen, wenn wir einander persönlich kennen gelernt haben. Falls es mal terminlich nicht klappen sollte, können wir auch gerne telefonieren. Im Idealfall treffen wir uns aber persönlich in eurer Location, so dass ich euch auch gleichzeitig erklären kann, welche Ton- und Lichttechnik sich wie aufbauen lässt. Bei unserem persönlichen Kennenlernen dürft ihr mich gerne mit allen Fragen löchern, die euch unter den Nägeln brennen. Egal, ob es Tipps zum gelungenen Ablauf eurer Feier sind, oder auch Fragen nach meiner Lieblingsachterbahn. ;-)

Wie findet man den richtigen DJ?

Ich hoffe natürlich, dass ich der richtige DJ für euch bin. Ich bin jedoch so fair und ehrlich, dass ich mich euch nicht aufdrängen will und euch auch gerne ein paar wichtige Tipps gebe, worauf ihr bei der DJ-Auswahl achten solltet:

  • Der DJ sollte alle Absprachen schriftlich festhalten
    Bei mir gibt es keine Verträge mit kundenunfreundlichen Formulierungen, es gelten selbstverständlich meine AGB, aber alle Absprachen halten wir selbstverständlich schriftlich fest und diese bestätige ich euch auch gerne auf meinem Angebot.
  • Der Preis für einen DJ sollte nicht weit unter dem ortsüblichen Durchschnitt liegen.
    In Düsseldorf zahlt ihr für einen guten DJ üblicherweise zwischen 500 und 800 Euro.
  • Der DJ sollte viel Erfahrung haben.
    Newcomer-DJs sind zwar oftmals viel günstiger, aber auch nicht so souverän im Umgang mit der Technik und oft auch nicht sonderlich geübt im "Lesen" der Tanzfläche.
  • Der DJ sollte sich voll nach euren musikalischen Vorstellungen (und natürlich auch nach denen eurer Gäste) richten und auch Musikwünsche erfüllen.
    Der DJ ist natürlich nach wie vor keine Jukebox, aber auf die Wünsche der Gäste sollte er schon - im Rahmen des allgemeinen Musikprogramms für die Veranstaltung - berücksichtigen.
  • Der DJ sollte sich nach euren Wünschen hinsichtlich Moderation und Animation richten.
    Wollt ihr einen DJ, der die Menge durch Animation zum Toben bringt und moderierend durch den Abend führt, oder soll der DJ nur wenig moderieren und alleine durch Musik überzeugen?
  • Der DJ sollte euch einen Ersatz-Service im Notfall bieten können.
    Erfahrene DJs haben immer ein Netzwerk von Kollegen in der Hinterhand, um im Notfall (welcher hoffentlich nie eintritt!) einen Ersatz-DJ anbieten zu können.
  • Der DJ sollte euch ein persönliches Kennenlernen ermöglichen.
    Nur so könnt ihr feststellen, ob die Chemie zwischen euch stimmt und der DJ zu euch und euren Gästen passt. Das Vorgespräch sollte immer unverbindlich und kostenfrei sein!