DJ Hochzeits-Tipps

Hochzeits-Bräuche

Während einer Hochzeitsfeier gibt es viele Bräuche und Spiele, welche über den Abend verteilt in das Programm eingebunden werden können. Hier möchte ich euch die beliebtesten Bräuche kurz vorstellen.

Brautstraußwurf

Jeder kennt wohl diesen besonders beliebten Brauch: der Brautstrauß wird im Laufe des Abends von der Braut an einen unverheirateten weiblichen Gast weitergegeben, indem er rückwärts in die Menge geworfen wird. Ich finde den Brauch sehr schön und empfehle es auch jedem Brautpaar, diesen Programmpunkt einzubauen. Besonders eignet sich der Brautstraußwurf, wenn die Stimmung etwas nachlässt: Plötzlich ist die ganze Tanzfläche voller Single-Frauen (oder zumindest unverheirateter Damen ;-)) und die Party startet nochmal richtig durch.

Eine originelle Idee gefällig? Anstelle eines Blumen-Strauß kann man auch einen Vogel-Strauß werfen. Einfach einen Plüsch-Strauß mit einem kleinen Schleier zur Braut machen und anstelle der Blumen ein Plüschtier werfen.

Strumpfband abnehmen & werfen/versteigern

Traditionell tragen viele Bräute ein Strumpfband unter ihrem Hochzeitskleid. Der Bräutigam hat bei diesem Brauch die Aufgabe, das Strumpfband (oft mit den Zähnen) zu entfernen. Oftmals folgt daraufhin eine Versteigerung nach amerikanischem Prinzip (der Bietende zahlt immer sofort den Differenzbetrag zwischen dem aktuellen Höchstgebot und seinem Gebot) oder der Strumpfbandwurf. Letzterer erfolgt meist ähnlich zum Brautstraußwurf, jedoch wirft der Bräutigam das Strumpfband und es wird von den anwesenden unverheirateten männlichen Gästen gefangen. Es bietet sich an, einfach Brautstrauß und Strumpfband "in einem Abwasch" zu erledigen - das füllt eure Tanzfläche garantiert!

Schleiertanz

Ein ebenfalls weit verbreiteter Brauch bei Hochzeiten ist der Schleiertanz. Hierbei wird der Braut ihr Schleier abgenommen (oder, wenn sie keinen Schleier trägt, ein entsprechendes Stück Stoff hinzugezogen) und über dem Brautpaar beim Tanzen von mehreren Helfern hochgehalten. Die Gäste können nun gegen eine kleine Spende, welche sie auf den Schleier legen (Hinweis: Papiergeld ist nicht so schwer und fällt nicht so schnell herunter ;-)), mit der Braut oder dem Bräutigam tanzen, bis der nächste Gast spendet und "abklatscht". Hierbei wird etwas Geld gesammelt, um das Brautpaar bei der FInanzierung der Hochzeitsfeier oder anderer Wünsche zu unterstützen.