Hinweis: Dieser Blogeintrag erschien zuerst als Gastbeitrag auf Traufraeulein.de!

Die Auswahl der Dienstleister für die eigene Hochzeit ist stets eine schwere Aufgabe und eine Entscheidung, die man nicht auf die leichte Schulter nehmen sollte. Gerade bei essenziell wichtigen Dienstleistern wie der Traurednerin, dem Fotografen oder natürlich auch dem DJ sollte man sich sicher sein, dass man den Richtigen gefunden hat.

In diesem Gastbeitrag möchte ich daher einige Tipps geben, wie man einen professionellen Hochzeits-DJ erkennen kann und welche Kriterien bei der Auswahl des perfekten DJs für eure Hochzeit wichtig sind.

undefined

Der DJ sollte alle Absprachen schriftlich festhalten

Auch wenn ein gutes persönliches Verhältnis zu eurem DJ ein absolutes Muss ist, hat es sich dennoch bewährt alle Absprachen auch schriftlich fest zu halten. Nicht zuletzt kann der DJ ja auch einmal etwas vergessen, was nur mündlich besprochen wurde. Und sollte es wirklich einmal dazu kommen, dass der DJ sich (egal ob wissentlich oder unwissentlich) nicht an Absprachen gehalten hat, habt ihr alles schriftlich und könnt euch darauf berufen.

Der Preis für einen DJ sollte nicht weit unter dem ortsüblichen Durchschnitt liegen

Achtet darauf, dass ihr einen ortsüblichen Preis für den DJ zahlt. Es gibt Regionen, in denen ein guter DJ ab 300€ für den Abend inklusive Technik zu buchen ist; es gibt jedoch auch Regionen, in denen ein guter DJ mindestens 1000€ für den Abend kostet.
Im Großraum Düsseldorf zahlt ihr beispielsweise für einen guten DJ üblicherweise zwischen 500 und 800 Euro.

Der DJ sollte viel Erfahrung haben

Newcomer-DJs sind zwar oftmals viel günstiger, aber auch nicht so souverän im Umgang mit der Technik und oft auch nicht sonderlich geübt im "Lesen" der Tanzfläche. Ein erfahrener DJ weiß, wann er welche Musik spielen kann oder sollte, um die richtige Stimmung zu erzeugen. Sollte einmal unerwarteterweise ein Teil des Equipments nicht mehr oder nicht mehr richtig funktionieren, kann ein erfahrener DJ schnell auf sein Wissen zurückgreifen, behält die Ruhe und sorgt umgehend für eine Lösung des Problems - ohne, dass es jemandem auffällt.

Der DJ sollte sich voll nach euren musikalischen Vorstellungen (und natürlich auch nach denen eurer Gäste) richten und auch Musikwünsche erfüllen.

Ein DJ ist natürlich nach wie vor keine Jukebox, aber auf die Wünsche der Gäste sollte er schon - im Rahmen des allgemeinen Musikprogramms für die Veranstaltung - berücksichtigen.

Nichts ist schlimmer als ein DJ, welcher nur “seine” Musik spielt und nicht die Musik, die ihr euch wünscht. Es soll der schönste Tag (und natürlich auch die tollste Party ;-)) eures Lebens werden, also muss auch bei der Musikauswahl alles stimmen. Stellt euch mal vor, ihr seid die totalen Rock-Fans und der DJ spielt den ganzen Abend nur Ballermann-Schlager - das wäre sicherlich keine schöne Erinnerung für euch und eure Gäste.

Der DJ sollte sich nach euren Wünschen hinsichtlich Moderation und Animation richten

Wollt ihr einen DJ, der die Menge durch Animation zum Toben bringt und moderierend durch den Abend führt, oder soll der DJ nur wenig moderieren und alleine durch Musik überzeugen?
Hier ist es immens wichtig, dass ihr den richtigen DJ-Typen für euch findet. Möchtet ihr lieber keine Animation und nur wenig Moderation? Dann schaut nach einem DJ, welcher auch gerne dezent im Hintergrund bleibt. Ihr wollt einen DJ, welcher gerne zum Mikrofon greift und die Gäste zum Feiern animiert? Dann schaut, dass ihr eine regelrechte “Rampensau” findet.
Ein DJ der Kategorie “Rampensau” kann sicherlich auch eher dezent im Hintergrund arbeiten, aber ein eher ruhiger DJ wird sicherlich nicht “Zickezacke”-Rufend Vollgas geben, wenn ihr euch das wünscht.

undefined

Der DJ sollte euch einen Ersatz-Service im Notfall bieten können

Erfahrene DJs haben immer ein Netzwerk von Kollegen in der Hinterhand, um im Notfall (welcher hoffentlich nie eintritt!) einen Ersatz-DJ anbieten zu können.
Natürlich könnt ihr euch für eine Agentur entscheiden, welche oftmals über einen großen Pool von DJs und auch einen entsprechenden Ersatzservice verfügt. Professionelle selbstständige DJs haben jedoch ebenfalls einen ähnlichen Service und können euch jederzeit einen Kollegen mit ähnlicher Leistung als Ersatz-DJ zur Verfügung stellen.

Der DJ sollte euch ein persönliches Kennenlernen ermöglichen

Nur so könnt ihr feststellen, ob die Chemie zwischen euch stimmt und der DJ zu euch und euren Gästen passt. Das Vorgespräch sollte immer unverbindlich und kostenfrei sein!
Idealerweise trifft man sich mit dem DJ vor der Buchung direkt in der Location und lässt sich dann vor Ort beraten. Alternativ kommt ein guter DJ auch gerne zu euch oder trifft sich mit euch in einem Cafe, wo ihr einander “beschnuppern” könnt und bereits erste Details zur Feier besprecht.

Der DJ sollte über gute und plausible Bewertungen verfügen

Es gibt zahlreiche Bewertungsportale, darunter unter Anderem das sehr renommierte Portal ProvenExpert, auf welchem es auch meine Bewertungen gibt. Achtet bei der Wahl eures DJs darauf, dass er Bewertungen in einem unabhängigen Portal (und nicht nur auf seiner Webseite) besitzt, welche sich nicht einfach so editieren oder ausblenden lassen. Die Bewertungen sollten darüberhinaus auch noch plausibel sein, denn es gibt ja auch die Möglichkeit, dass der Großteil bezahlte oder vom DJ selbst geschriebene Bewertungen sind. Ein DJ mit einem Jahr Erfahrung hat wohl kaum 100 und mehr positive Bewertungen, oder auch viele Bewertungen in sehr kurzer Zeit (beispielsweise 10 Bewertungen an einem Tag oder in einer Woche) sollten euch sehr suspekt sein. Ebenso Bewertungen mit stets ähnlichen Formulierungen oder gleichem Inhalt im Bewertungstext sind sehr verdächtig.

Selbstständiger DJ oder Agentur?

Eine Agentur bietet auf den ersten Blick viele Vorteile: DJ-Ersatzservice, standardisierte DJ-Pakete, Betreuung durch die Agentur und sicherlich noch so Einiges mehr.
Ich persönlich bin jedoch eher ein Freund von selbstständig agierenden DJs (nicht zuletzt, weil ich selbst auch einer von dieser Sorte bin ;-)). Oftmals erhaltet ihr bei einem selbstständigen DJ mehr Leistung zu einem günstigeren Preis als bei einer Agentur. Absprachen und auch der gesamte Zeitraum von der Buchung bis hin zu eurer Hochzeit sind viel persönlicher als bei Agenturen - hier telefoniert man häufig nur mit einem Agentur-Mitarbeiter aber lernt seinen DJ erst auf der Hochzeit persönlich kennen. Außerdem kann ein selbstständiger DJ mehr auf eure Wünsche hinsichtlich des Aufbaus eingehen - bei Agenturen gibt es nur Standard-Pakete mit Zusatz-Optionen, bei der Direktbuchung eines DJs kann dieser mit seiner Technik eine Vielzahl von Wünschen erfüllen und sich ideal auf eure Wünsche und die Location anpassen.

Ihr seht, die Buchung eines DJs ist mit vielen Fragen verbunden - die Entscheidung kann ich euch nicht abnehmen. Wenn ihr jedoch die Punkte aus diesem Beitrag berücksichtigt, bin ich mir sicher, das ihr einen guten und passenden DJ für eure Hochzeit finden werdet!