Playliste

In meinem Beitrag "Beim Hochzeits-DJ viel Geld sparen - so einfach geht's!" habe ich mich diesem Thema ja bereits gewidmet - da dieser Beitrag absichtlich schon etwas überheblich daherkam, möchte ich mich der Sache nun auch noch einmal etwas sachlicher nähern und habe daher diesen Beitrag geschrieben, um für zukünftige Brautpaare die Vor- und Nachteile von DJ und Playliste noch einmal aufzuführen.

 

 

Die Übersicht: Was kann der DJ, was kann die Playliste?

  DJ Playliste
Spielt die Musik, die ihr euch wünscht Ja Ja
Spielt die Musik, die eure Gäste sich wünschen Ja Ja1
Hat eine sehr große Musikauswahl Ja Ja2
Löst technische Probleme, falls welche auftreten Ja Nein
Steuert Funkmikrofone Ja Nein
Spielt die Passende Musik zu Programmpunkten Ja Nein3
Hält auch 10 oder 12 Stunden durch Ja Ja
Lohnt sich auch noch bei einer Handvoll Gäste zu sehr später Stunde Nein  Ja 
Bildet einen guten Mix aus verschiedenen Genres, in Blöcke unterteilt Ja  Ja4

Anmerkungen:

  1. Hierzu müsst ihr eure Gäste im Vorfeld befragen oder den Gästen den Zugriff auf die Playliste vor Ort ermöglichen
  2. z.B. ein Spotify-Premium-Abo oder YouTube mit Internetzugang ermöglichen eine recht große Musikauswahl, eine Offline-Playliste mit MP3-Dateien aus eurer privaten Sammlung (z.B. auf einem USB-Stick oder einer Festplatte) hingegen nicht
  3. Das setzt voraus, dass jemand die Playliste bedient
  4. Sofern die Playliste entsprechend strukturiert ist und nicht einfach "random" abspielt

Wann reicht eine Playliste aus?

  • Bei sehr kleinen Gesellschaften (unter 20 Personen)
  • Wenn die Gesellschaft aus lauter "Tanzmuffeln" besteht (und ihr selbst vielleicht auch nicht die größten Tänzer seid)
  • Wenn die Feier nicht sehr lange dauern soll bzw. eher nur einen "Kaffee & Kuchen"-Charakter haben soll
  • Wenn es in der Location starke Lärmschutz-Einschränkungen gibt (z.B. Musik nur in "Zimmerlautstärke" erlaubt ist)

PlaylisteEine Playliste muss oftmals mühsam erstellt werden

Und wann sollten wir einen DJ buchen?

Wenn ihr die meisten der folgenden Fragen mit "Ja" beantworten würdet, dann sollte eine Playliste ausreichen. Falls nicht, würde ich euch die Buchung eines DJs sehr ans Herz legen.

  • Habt ihr einen "Plan B", falls die Playliste stimmungstechnisch nicht die erwartete Wirkung erzielt?
  • Kennt ihr euch mit der eingesetzten Technik (Laptop, Software, ggf. Mischpult und Funkmikrofone, Verstärker/Boxen, ggf. Lichttechnik) sehr gut aus oder habt einen Gast, den ihr mit dieser Aufgabe betrauen und einweisen könnt?
  • Ist eure Playliste so strukturiert, dass in sich geschlossene Musikblöcke entstehen und so für genug Abwechslung (aber auch nicht zu viele Genresprünge) gesorgt ist?
  • Habt ihr Zeit und Lust, euch mehrere Stunden mit der Zusammenstellung der Playliste zu beschäftigen?
  • Habt ihr genügend Musikauswahl, um eine abwechslungsreiche und ausreichend lange Playliste zu erstellen?
  • Verfügt ihr über eine ausreichende Ton- und ggf. Lichtanlage für die Größe des Saales bzw. die Größe eurer Hochzeitsgesellschaft?
  • Könnt ihr die Stimmung über den gesamten Verlauf des Abends vorhersagen und die Musiktitel entsprechend aneinanderreihen?
  • Habt ihr einen Plan für das Nachregeln der Lautstärke und das Wechseln der Titel, falls doch eine andere Musikrichtung gewünscht ist oder mehr/weniger Lautstärke benötigt wird?
  • Habt ihr einen Plan für die Musik zu Programmpunkten wie der Tortenpräsentation, Reden oder den Eröffnungstanz?
  • Habt ihr einen "Moderator" für die Feier bzw. könnt das Moderieren selbst übernehmen? (Und denkt auch an das ausblenden der Hintergrundmusik bei Ansagen über das Mikro!)
  • Habt ihr überhaupt Mikrofone (sofern benötigt) und ein Mischpult, um diese auch einsetzen zu können?
  • Kommt ihr ohne Experten-Tipps eines erfahrenen Hochzeits-Profis hinsichtlich des Ablaufs und bewährten Vorgehensweisen (z.B. der zeitliche Ablauf, räumliche Aufteilung, etc.) aus?
  • Habt ihr Lust, euch auf der Suche nach weiteren Dienstleistern selbst umzusehen und benötigt keine Tipps und Empfehlungen eines erfahrenen Hochzeits-DJs aus seinem Netzwerk?

Also, was tun?

Die Entscheidung für einen DJ oder eine Playliste kann ich euch natürlich nicht abnehmen. Ihr müsst für euch abwägen, ob ihr wirklich ohne DJ auskommen könnt und euch um die Dinge, die ein DJ sonst erledigen würde, selbst kümmern wollt. (Oder einen Trauzeugen oder Gast damit "belasten" wollt)

Ich jedenfalls kann euch versichern: Ein DJ erspart euch in vielen Situationen unnötigen Stress und kann euch bei der Vorbereitung eurer Hochzeit unterstützen, so dass ihr ganz entspannt in den schönsten Tag eures Lebens gehen könnt. Und das kann man sich ja durchaus auch mal ein paar Euro kosten lassen. ;-)